GESCHICHTE

Alles begann mit einer großartigen Idee und einer ausgeprägten Arbeitsmoral. Die Erfolgsgeschichte von Carmex® erfüllt uns mit grossem Stolz und dient jedem von uns als Vorbild. Erfahren Sie mehr über unsere Geschichte!

Wie alles begann

Wie viele Menschen litt Alfred unter Lippenbläschen. Was Alfred jedoch von vielen anderen Menschen unterschied, war sein ausgeprägter Unternehmergeist und ein Händchen dafür, Hausmittel selbst herzustellen.

So entschied er sich, selbst aktiv zu werden und eine Arznei für seine geplagten Lippen zu kreieren. 1937 begann er, Carmex® von Hand zuzubereiten und den medizinischen Lippenbalsam in seiner Küche in die berühmten Glastiegel zu füllen.

Um das Produkt unter die Leute zu bringen, stattete Alfred Apotheke für Apotheke einen persönlichen Besuch ab. Wenn kein Interesse bestand, überließ er der Apotheke dennoch einige Gratis-Döschen seines Lippenbalsams und legte eine Postkarte dazu, über die man das Produkt nachbestellen konnte. Schon bald hatten die Apotheken die Gratis-Muster ausgegeben, und bei Alfred trudelten die ersten Nachbestellungen ein.

1930er Jahre

Nachdem Alfred Woelbing seine Stelle als Einkäufer bei einem Kaufhaus in Milwauukee verloren hatte, begann er damit, Lyptone herzustellen, ein Produkt zur Lippenpflege. Die Rechte dafür verkaufte er für 2.500 Dollar, damals eine stolze Summe. 1937 erfand Alfred Woelbing dann Carmex® und gründete das Unternehmen Carma Laboratories, Inc. Damit läutete er eine neue Ära der Lippenpflege ein.

1940s

Alfred verkaufte seinen Carmex® Classic Lippenbalsam zunächst aus dem Kofferraum seines Autos. Durch Mundpropaganda gewann er schnell immer mehr Kunden.

Während des 2. Weltkrieges benötigten die USA ihren gesamten Lanolin-Bestand für die Army: Dort wurde das Wollfett zum Einfetten der Ausrüstung und als Rostschutzmittel eingesetzt. Damit waren die Produktionsmöglichkeiten für den Carmex® Classic Lippenbalsam stark eingeschränkt, denn Lanolin war einer seiner Hauptbestandteile.

Nach dem Krieg setzte Alfred die Produktion des Lippenbalsams Carmex® Classic von zu Hause aus fort. Er bereitete die Rezeptur in einem einfachen Kessel zu, erhitzte diese und füllte sie von Hand in Glasdöschen ab.

1950s

Dank zahlreicher positiver Weiterempfehlungen erfreute sich der Carmex® Classic Lippenbalsam schon bald so großer Beliebtheit, dass die Produktion im eigenen Haus nicht mehr möglich war. So wurde die Herstellung von Carmex® 1957 nach Wauwatosa, Wisconsin, einem westlichen Vorort von Milwaukee, verlagert.

1960s

Die Nachfrage nach Carmex® wuchs stetig weiter und auch die Werbung wurde ausgebaut: So investierte das Unternehmen 10 Dollar pro Jahr für einen „CARMEX“-Schriftzug auf dem Nummernschild des Familienautos.

1970s

Alfred, der inzwischen in seinen Siebzigern war, führte zwar selbst keine telefonischen Verkaufsgespräche mehr, hatte jedoch innerhalb des Unternehmens Carma Laboratories, Inc. immer noch eine bedeutende Stellung inne.

1973 kam sein Sohn Don ins Unternehmen und führte dort die Fließbandfertigung ein. Drei Jahre später war die Carma Laboratories, Inc. auch für die Produktionsstätte in Wauwatosa, Wisconsin, zu groß geworden und wurde nach Franklin, einem anderen Vorort von Milwaukee, verlagert. Dies ist bis heute der Standort der Produktion.

1980s

Ab 1988 gab es Carmex® Lippenbalsam nicht nur im klassischen Tiegel, sondern außerdem in einer kleinen Plastiktube – dies markierte die erste bedeutende Änderung im Verpackungsdesign des Traditionsunternehmens.

1990s

Laut einer Umfrage der Fachzeitschrift Pharmacy Times war Carmex® mehrere Jahre in Folge die von Apothekern meistempfohlene Marke für Lippenpflegeprodukte.

1999 kam dann auch unser Click Stick mit LSF 15 auf den Markt.

2000s

2001 verstarb Alfred, und eine Ära ging zu Ende. Alfred hatte bis in seine neunziger Jahre acht Stunden am Tag gearbeitet und täglich über 60 km zurückgelegt, um zur Produktionsstätte zu gelangen.

Ein Jahr später waren unsere Produkte in allen 50 US-Bundesstaaten sowie in ganz Nordamerika, Australien, Europa und Asien erhältlich. 

Zu den neuen Produkten in diesem Jahrzehnt gehörte unter anderem unser Lippenbalsam in den Geschmacksrichtungen Kirsche und Erdbeere (über eine Online-Abstimmung ausgewählt).

Um sicherzustellen, dass unser wohltuender Lippenbalsam auch überall rechtzeitig ankommt, wurde 2004 ein weiteres Vertriebszentrum eröffnet.

2006 setzte Carma Laboratories, Inc. sein erstes Managementteam ein und brachte damit neues Leben in das inzwischen 70 Jahre alte Unternehmen. Die nächsten Jahre waren von einem Ausbau der Vertriebsstruktur und der Ausweitung des Produktangebotes gekennzeichnet.

Als Oprah Winfrey 2008 stolz in ihrer Show verkündete, dass Carmex® bereits mehr als eine Milliarde Tiegel verkauft hat, rückte sie die Familie Woelbing und die gesamte Carmex®einmal mehr ins Rampenlicht.

2009 verstarb Don Woelbing, der Vorsitzende des Unternehmens. Carma Laboratories, Inc. bleibt jedoch auch danach in der Familie und wird bis heute von Alfreds Enkelsöhnen Paul und Eric Woelbing geführt.